Willkommen auf der Website der Gemeinde Wald



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Medienmitteilung Gemeinderat Wald ZH vom 12. April 2017

Jahresrechnung 2016 mit Überschuss

Aus der Jahresrechnung der Gemeinde Wald resultiert für das vergangene Jahr ein Ertragsüberschuss in der Höhe von 796000 Franken. Budgetiert war ein Aufwandüberschuss von 84900 Franken. Das Jahresergebnis wird der Gemeindeversammlung vom 13. Juni 2017 zur Abnahme unterbreitet.

Die Rechnung der Politischen Gemeinde Wald schliesst bei einem Aufwand von 62,186 Millionen Franken und einem Ertrag von 62,983 Millionen Franken mit einem Ertragsüberschuss im steuerfinanzierten Bereich von 796346 Franken ab. Budgetiert war ein Aufwandüberschuss von 84900 Franken. Der veranschlagte Totalaufwand wurde um 2,213 Millionen und der Totalertrag um 3,094 Millionen Franken übertroffen.

Auf der Ertragsseite weist die Steuerabrechnung 2016 einen Mehrertrag an Steuereinnahmen für das laufende Jahr in der Höhe von 326000 Franken gegenüber dem Voranschlag (17731000 Franken) aus. Im Gegenzug wurden aus früheren Steuerjahren Mindereinnahmen von 265000 Franken generiert (Voranschlag 1400000 Franken). Die Grundsteuern schlossen mit Mehreinnahmen von 876000 Franken gegenüber dem Voranschlag von 1500000 Franken ab.

Der Brutto-Mehraufwand betrifft vorwiegend Ausgaben, die nicht oder nur unwesentlich beeinflusst werden können und finden sich in den Bereichen Gesundheit/Pflegefinanzierung (+0,719 Millionen Franken) sowie bei den Zusatzleistungen zur AHV/IV (+0,350 Millionen Franken). Die Mehraufwendungen bei der Pflegefinanzierung betrafen vor allem die Langzeitpflege (+0,265 Millionen Franken) sowie die ambulante Pflege (+0,453 Millionen Franken). Die grösste Abweichung im Bereich Bildung betrafen die Lohnkostenanteile an die Bildungsdirektion (+0,271 Millionen Franken). Ansonsten entspricht das Rechnungsjahr 2016 in der Bildung mit einem Nettogesamtaufwand von CHF 19968385 und einer Budgetüberschreitung von CHF 82000 einer «Punktlandung».
In der Investitionsrechnung wurden im Verwaltungsvermögen Ausgaben von 7,46 Millionen und Einnahmen von 1,78 Millionen Franken verbucht. Daraus resultieren Nettoinvestitionen in der Höhe von 5,68 Millionen Franken. Diese wurden in die Sanierung des Gemeindehauses (Anteil 2016 von 1,98 Millionen Franken), die Sanierung des Hallenbads (Anteil 2016 von 1,80 Millionen Franken) investiert. Im Weiteren erfolgten Investitionen in der Schule (0,48 Millionen Franken), den Werterhalt der Gemeindestrassen (0,78 Millionen Franken) und den Gewässerunterhalt (0,48 Millionen Franken).


Jagdreviere mit gleichen Pächtern

Die Walder Jagdreviere Hittenberg, Bachtelberg und Scheidegg fielen in der «Versteigerung 2017-2025» den bisherigen Jagdgesellschaften zu.

Alle acht Jahre werden die Zürcher Jagdreviere neu versteigert. Die Verleihung der Jagdberechtigung erfolgt durch die Gemeinde. Zuvor werden die Jagdreviere durch eine kantonale Schätzungskommission bewertet, wobei einerseits das Wildtier und sein Lebensraum und anderseits die Jagdeinschränkungen, wie sie durch die einzelnen Jagdreviere ausgewiesen werden, bewertet werden. Pro Walder Jagdrevier ging eine Bewerbung ein, sodass es zu keiner eigentlichen Versteigerung kam. Die Jagdreviere konnten an die bisherigen Jagdgesellschaften vergeben werden:

Jagdrevier Jagdbare Fläche Jährlicher Pachtzins Jagdaufseher/Obmann
Wald-Hittenberg 435 ha CHF 5'334 Rolf Wälle
Wald-Bachtelberg 473 ha CHF 4'945 Peter Grütter
Wald-Scheidegg 373 ha CHF 4'600 Erwin Gees


170 neue Walderinnen und Walder

Die Walder Bevölkerungszahl, per Stichtag 31. Dezember 2016, ist um 1,8 % angestiegen. 170 neue Walderinnen und Walder leben in der Gemeinde.

Die Gemeinde zählte per Ende des letzten Jahres 9'591 Einwohnerinnen und Einwohner mit festem Walder-Wohnsitz. Gegenüber dem Vorjahr ist eine Bevölkerungszunahme um 170 Personen, oder +1,8 %, auszumachen. 20,3 % der Walderinnen und Walder sind unter 20 Jahre, 25,3 % zwischen 20 und 39 Jahre, 36,9 % zwischen 40 und 64 Jahre und 17,5 % über 65 Jahre alt. Das Durchschnittsalter beträgt 42,4 Jahre (Vorjahr 42,3). 3086 Personen sind evangelisch-reformierten, 2935 römisch-katholischen Glaubens, 3570 Personen sind von übriger oder ohne Konfession. Der Anteil der ausländischen Bevölkerung beträgt 25,7 % (Vorjahr 26,2 %).


«Speedy» im Einsatz

An verschiedenen Stellen in der Gemeinde war der Präventiv-Geschwindigkeitsradar «Speedy» in den vergangenen Wochen positioniert. Die Auswertungen liegen nun vor.

Der Präventiv-Geschwindigkeitsradar «Speedy» signalisiert dem Verkehrsteilnehmer gut sichtbar die gefahrene Geschwindigkeit. Die Auswertung der erfassten Daten erlaubt Rückschlüsse auf das Verkehrsaufkommen und das Fahrverhalten an den entsprechenden Stellen. Und: der Verkehrsteilnehmer wird bei Einhaltung der vorgeschriebenen Maximalgeschwindigkeit mit einem Smiley-
Lächeln belohnt ⎯ oder daran erinnert, dass er zu schnell war. Studien zeigen, dass das Anzeigen der gefahrenen Geschwindigkeit auch später noch Auswirkungen auf das Fahrverhalten hat, d.h. es wird auch einige Zeit danach noch langsamer gefahren. Das Gerät wurde in den vergangenen Wochen an verschiedenen Standorten in der Gemeinde positioniert. Folgende Messungen resultierten:

Position Messdauer Tempo-limit Registrierte
Fahrzeuge Ø-Geschwindigkeit Von 85 % eingehaltene Geschwindigkeit
Bahnhofstrasse 11 24.1.-21.2.17 20 24980 21 29
Schlipfstrasse / Sädelegg-Gasse 21.2.-1.3.17 20 6136 22 27
Schulhaus Hittenberg 7.-14.3.17 50 1693 44 53
Aus dem Gemeindehaus in Kürze

Erteilte Baubewilligung: Roland Schmid und Karin Venini Schmid, Wetzikon, vertreten durch
Désirée Rohner, Mönchaltorf; Neubau Mehrfamilienhaus mit 3 Wohnungen, Kat.-Nr. 8804,
Auenbüel, Laupen.
Für die Sanierung der Friedhofstrasse, Abschnitt Reithalle bis Einfahrt Werkhof, genehmigte der Gemeinderat einen Kredit von CHF 300'000.
Für die Sanierung der Schmutzwasserleitung und die Verlegung des Regenwasserkanals in der Neuwiesstrasse, Friedhof- bis Stigweidstrasse, sprach der Gemeinderat einen Kredit von CHF 1'400'000.



Ansprechperson bei Rückfragen: Martin Süss, Gemeindeschreiber,
Telefon 055 256 52 40, E-Mail martin.suess@wald.zh.ch

Datum der Neuigkeit 12. Apr. 2017